Standort Österreich erhält das nächste schlechte Zeugnis!

  • 21. Mai 2016, 10:00

Schluss jetzt – wir lassen uns unsere Zukunft nicht zerstören.

Der Wirtschafts-Standort Österreich wird immer unattraktiver. Bei einer Umfrage, die PWC im Auftrag der US-Handelskammer zweimal jährlich durchführt, wurden nun wieder Entscheidungsträger US-amerikanischer Unternehmen mit Niederlassungen in Österreich über den Standort Österreich befragt.

Die Beurteilung des Standorts Österreich fällt vernichtend aus!

Besonders ungünstig wurden die hohen Lohnnebenkosten, Arbeitsmarktregulierungen und die bürokratischen Auswüchse bewertet. Seit Jahren sinkt nun schon die Attraktivität für ausländische Investoren in österreichische Firmen zu investieren. Der Anteil an Firmen, die den Investitionsbestand in Österreich reduzieren möchten ist nämlich mittlerweile höher als jener, die eine Expansion in Betrachtung ziehen.

Das hemmt unsere wirtschaftliche Zukunft und gefährdet unseren Wohlstand!

Letztlich ist das Standortpolitik auf Kosten unserer Generation und diese wird sich direkt auf unseren Wohlstand und den österreichischen Arbeitsmarkt auswirken.

Die Bürokraten zerstören somit unsere Wirtschaft, schrecken Investoren ab und kosten uns unseren Wohlstand! Damit muss jetzt Schluss sein! Fangen wir damit an den Druck auf die Entscheidungsträger zu erhöhen und beginnen wir damit Verantwortung in diesem System zu übernehmen.

Wir Junge fordern unsere Zukunft, Wohlstand und Gestaltungsfreiheit ein!

Spürst du die Veränderung? #UnternehmenKämpfenJetzt für ihre Kunden. die-eisbrecher sagt dir wie.

Foto: meikesen / shutterstock