Wahl geschlagen. Gräben überwinden. Jungen Zukunft geben.

  • 24. Mai 2016, 13:01

Es ist eine österreichische Tradition, dass man sich nach geschlagenen Wahlen die Hände reicht und sich die politischen Lager versöhnen. Die gestrige Bundespräsidentschaftswahl in Österreich hat das Land quer durch die Mitte politisch gespalten. Letztlich hat keiner der beiden Kandidaten wirklich gewonnen. Denn weder #VdB noch #Hofer konnten eine klare Mehrheit für sich gewinnen.

Ein Spalt quer durch das ganze Land!

Jetzt muss dieser Spalt, der in den letzten Wochen aufgerissen worden ist, rasch wieder geschlossen werden. Es geht nicht um links oder rechts, schwarz oder weiß, gut oder böse. Sondern um Reformen in diesem Land.  Die kann der Bundespräsident zwar nicht durchführen, aber er muss entsprechende Impulse setzen. Dafür muss er zunächst verbinden, statt trennen und ein Präsident für alle werden, der sich für die Zukunft dieses Landes einsetzt.

Reicht euch die Hände!

Wird der Spalt durch die Gesellschaft nicht geschlossen, steht unsere Zukunft auf dem Spiel. Unsere Generation muss hier mit gutem Beispiel vorangehen und sich die Hände reichen. Wir müssen uns gegen die Spaltung und somit für Einigkeit und gemeinsame Reformen einsetzen. Konstruktives Engagement, vor destruktive Kritik stellen. Fordern wir gemeinsam: Reicht euch die Hände. Es geht schließlich um unsere Zukunft. #JungeandieMacht #verbindenstatttrennen #Händereichen

Spürst du die Veränderung? #UnternehmenKämpfenJetzt für ihre Kunden! die-eisbrecher sagt dir wie.

Foto: Rawpixel.com / shutterstock