EU: Kommt die Revolution der Jungen?

  • 1. Juli 2016, 11:37

Es liegt etwas in der Luft. Es riecht nach Revolution, Widerstand und Aufbegehren. Und das ist kein nationales Phänomen, sondern europäisch bedingt – durch Zukunftsängste, Arbeitslosigkeit und allgemeine Perspektivenlosigkeit. In dieser politisch aufgeladenen Stimmung und Ratlosigkeit versuchen Populisten einfache Antworten auf komplexe Fragen zu geben und somit einen Ausweg anzubieten. Aber die Welt hat sich verändert und die heutigen Herausforderungen sind global und gehen über Staatsgrenzen hinaus.

„Das Zeitalter der nationalen Abschottung ist vorbei“

Der Effekt der Entscheidungen der ewig Gestrigen, wird uns treffen. Nicht sie. Er wird unsere Vielfalt treffen. Nicht ihre. Er wird unser Weltbild treffen. Nicht ihres. Und er wird unsere Chancen mindern, nicht ihre. Denn es ist unsere Zukunft. Nicht ihre. Ja es ist auch eine Generationenfrage, in der wir als vereinte Jugend Europas um den Erhalt unserer Gemeinschaft kämpfen müssen. Dass sich diese Europäische Union verändern und reformieren muss, ist außer Frage. Das braucht aber unseren Zusammenhalt. Denn eines muss uns auch klar sein: Geben wir das Projekt eines starken Europas auf, gefährden wir unseren Frieden, unseren Wohlstand und unsere Freizügigkeit!

Ja es muss zur europäischen Revolution der Jungen kommen. Denn es geht um unsere Zukunft.

Spürst du die Veränderung? #UnternehmenKämpfenJetzt für ihre Kunden. die-eisbrecher sagt dir wie.

Foto: Alexander Mak / shutterstock